Tel.Tel/Fax 07669/93 98 55 info@ises-suedbaden.de

 Was ist Elektrosmog ?

Als Elektrosmog werden alle nicht natürlichen elektrischen und magnetischen Felder und elektromagnetische Strahlung bezeichnet.
In der Natur gibt es ebenfalls elektrischen und magnetischen Felder, hierzu gehören z.B. das Erdmagnetfeld, und das natürliche elektrische Feld in der Athmosphäre. Eine natürliche elektromagnetische Strahlung ist z.b. das sichtbare Licht.

Das Leben hat sich über die Jahrmillionen an die natürlich vorkommende Strahlung angepasst. Die nicht natürlichen Felder und Strahlungen stören die über den Zeitlauf der Evolution etablierten Zusammenhänge zwischen den Lebewesen und ihrer Umwelt.

Der Unterschied zwischen elektrischen und magnetischen Feldern auf der einen  und elektromagnetischer Strahlung auf der anderen Seite ist, dass elektrische und magnetische Felder nur in der Umgebung einer Feldquelle auftreten und mit zunehmender Entfernung von der Feldquelle abnehmen wohingegen elektromagnetische Strahlung sich im Raum ausbreitet und auch weit entfernt von der Strahlungsquelle noch wirksam ist. Quellen der nicht natürlichen elektrischen und magnetischen Felder sind meistens Stromleiter oder elektrisch betriebene Geräte. Quellen der nicht natürlichen elektromagnetischen Felder sind zumeist Anwendungen zum Übertragen von Informationen per Funk oder die Radartechnik zur Überwachung von Luftraum und Strassenverkehr.